DSM 7.2.1 released

Seit heute gibt es nun Frontranges Desktop and Server Management Suite in Version 7.2.1.

Das Update beseitigt einige Fehler und bringt noch ein paar Neuerungen. Hier seinen mal nur ein paar genannt:

  • Das, seit DSM 7.2 erhältliche “Advanced Patch Management” (APM) erhält unter Anderem einen neuen Wizard für die Migration und die Patches können nun wie eScripts bearbeitet werden. Außerdem erhält APM einen Cleanup-Wizard, mit dem man nicht verwendete Patche einfach löschen kann.
  • DSM 7.2.1 unterstützt nun auch die PowerShell 3.0
  • Der Server 2012 kann nun auch als Infrastruktur Server verwendet werden.
  • Der Client kann nun auch ein http-Zertifikate verwenden, wenn er mit dem BLS kommuniziert
  • Es gibt neue Job-Policys (beim Starten und Beenden eines Installerlaufs)
  • Neue Filter in den “Basis-Eigenschaften” zum Suchen eines Objekts vorhanden
  • OSD kann nun auch USB Devices während der OS Installation erkennen und folglich die Treiber während der OS Installation integriert werden
  • unsignierte Treiber können nun auch in 64bit Bootenvironments integriert werden
  • Die Benutzereinstellungen werden in der DSMDB gespeichert, sodass ein User auf jedem Client seine Einstellungen für die DSMC hat
  • Treiber-Pakete können mit Multiselect für eine Pilotinstallation zugewiesen werden.

Weiterhin gibt es, wie schon erwähnt, eine ganze Menge Bug-Fixes.

So soll es nun möglich sein mit dem CallScript-Befehl auch Skripte in der x64 Console der PowerShell auszuführen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.